Das Blaue Hand Projekt

Das Blaue Hand Projekt

Wovon fühlst du dich bedroht?
Was kannst du dagegen tun?

 
Mit unserem Blaue Hand Projekt wollen wir Akzeptanz für das „friedlich anders sein“ unterstützen und entwickeln. Menschen, Situationen oder Dinge sind häufig anders als wir erwarten oder gewohnt sind. Die Einstellung, dass dieses Andere weder schlechter noch bedrohlich ist, ist eine wichtige Grundlage für den Umgang mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Bei dem Blaue Hand Projekt möchten wir, das sich möglichst viele Menschen für einen Tag oder länger die rechte Hand blau anmalen lassen, um so das Anders sein mitsamt den Reaktionen des Umfeldes zu erleben. Die eigene Betroffenheit und die eigene Möglichkeit zu handeln wollen wir dabei bewusst machen: im direkten Gespräch suchen wir Austausch und Auseinandersetzung zum Thema Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Jeder kann dabei durch das eigene Erlebnis mal „in eine andere Haut“ zu schlüpfen ein deutliches Zeichen für Solidarität und Zivilcourage setzen.

Wir realisieren diese Aktion auf öffentlichen Plätzen, in Schulen, Jugendzentren und in Einrichtungen der Erwachsenenbildung. Wir verwenden eine vier Meter hohe blaue Hand und eine große aufblasbare Weltkugel (Durchmesser 2m), die auf das Blaue Hand Projekt aufmerksam machen. Wir gehen direkt auf die Menschen zu, sprechen über das Project und bemalen bei ihrem Einverständnis ihre Hand mit leicht abwaschbarer Farbe. Lösungsvorschlägen, Erfahrungen und Meinungen sammeln wir auf der Hülle der Erdkugel.

Das Projekt brachte bereits interessante Gespräche und vielfältig Reaktionen mit sich, und wir hoffen, dass immer mehr Menschen bereit sind ein deutliches Zeichen wie die BLAUE HAND – für „anders sein“ setzen wollen.

Sponsoren: ART at WORK bedankt sich herzlich für die finanzielle Unterstützung beim Landesprogramm „Kommunen gegen Rechtsextremismus“, beim „Eine Welt Referat des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz“, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV) und beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZE), Deutsch Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche.

Bis März 2003 hat ART at WORK für 15.000 Hände bemalt in 70 Aktionen in ganz Deutschland! (darunter 30 Projekttage in Schulen): Berlin, Hamburg, Bielefeld, Dortmund, Unna, Oberhausen, Bad Lippspringe, Vlotho, Detmold, Herford, Salzwedel, Leipzig, Müster, Gütersloh, Essen, Neuss, Hemer in Husen, Zeitz, Bad Lauchstädt, Wolfen, Weißenfells, Leipzig, Duisburg und Lünen.

Im März 2002 wurden in Südafrika insgesamt 9 Aktionen in Schulen und auf öffentlichen Plätzen in Cape Town, New Crossroads, Khayelitsha sowie Johannesburg mit grossem Erfolg durchgeführt!

Blaue Hand

Blaue Hand

Blaue Hand

Blaue Hand

Blaue Hand

Blaue Hand

Foto: Karen Stuke

Blaue Hand

Foto: Karen Stuke

Blaue Hand

Foto: Karen Stuke